Der einzige Berliner Bezirksfernsehsender im Berliner
TV-Kabelnetz und auch über DVB-T zu empfangen.

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus dem
Bezirk und Hinweise auf Veranstaltungen.

Herzlich willkommen bei Spandau TV! “Sendung des Monats” hier ansehen »

News

Straßenbauarbeiten in der Seecktstraße zwischen der Seeburger Str. und Krumme Gärten

21.7.17

Straßenbauarbeiten in der Seecktstraße zwischen der Seeburger Str. und
Krumme Gärten

„In der Seecktstraße zwischen der Seeburger Str. und der Straße Krumme
Gärten werden ab dem 24.07.2017 Straßenbauarbeiten durchgeführt.
Für die Ausführung der Fahrbahn- und Gehwegerneuerung ist eine
Vollsperrung der Seecktstraße vorgesehen, da somit ein schnelleres und
reibungsloses Arbeiten möglich ist.
Die Bauarbeiten dienen zur Instandsetzung der Fahrbahn und des Gehweges
und werden planmäßig bis zum 30.09.2017 andauern.

Der Gehweg wird auf der nördlichen Seite der Seecktstraße durchgängig
auf die volle Breite ausgebaut, so dass der Fußgänger künftig den
kompletten Gehweg nutzen kann.
Neben der Fahrbahnerneuerung sind beidseitig Parkbuchten geplant,
welche für eine breitere Fahrbahn sorgen und so ein geordnetes Parken
ermöglichen.

Mit den unmittelbar betroffenen Anliegern wird die ausführende
Straßenbaufirma direkt Kontakt aufnehmen.

Das Straßen- und Grünflächenamt ist bemüht, die Arbeiten so schnell wie
möglich durchzuführen.“


Gewobag übergibt zweite Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in modularer Bauweise

21.7.17

Gewobag übergibt zweiten modularen Neubau:

Die Gemeinschaftsunterkunft in Spandau stellt 320 Wohnplätze für Geflüchtete zur Verfügung

  • Die Gemeinschaftsunterkunft ist bereits der zweite Gewobag-Neubau in modularer Bauweise. Der erste wurde im Rekordtempo von zehn Monaten im Dezember 2016 in Reinickendorf fertiggestellt.
  • Nach der Erstnutzung durch Geflüchtete wird das Gebäude in den regulären Vermietungsbestand der Gewobag übergehen.
  • Die Gewobag übergab heute das Gebäude an das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten.

Schlüsselübergabe nach nur neun Monaten Bauzeit: Im Falkenhagener Feld konnte die Gewobag heute die zweite Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete an das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten übergeben. Das sechs- bzw. siebengeschossige Gebäude in der Spandauer Freudstraße bietet Platz für 320 Menschen.

Auf einer Fläche von insgesamt 5.471 m² wurden vier verschiedene Wohnungstypen errichtet – von der 1-Zimmer-Wohnung für drei Personen bis zur 4-Zimmer-Wohnung für sechs Personen. Im Erdgeschoss befinden sich Räume für den Betreiber sowie gemeinschaftlich genutzte Bereiche: eine Waschküche, Aufenthaltsräume, Zimmer für die Kinderbetreuung sowie ein Beratungsbereich. Im Außenbereich gibt es einen Spielplatz, ein Picknickareal sowie eine Fläche für gemeinsame Aktivitäten. Alle anderen Flächen sind begrünt und es wurden Stellplätze für 60 Fahrräder eingerichtet. 

Schnelle Hilfe in besonderer Lage

Infolge der großen Anzahl an Flüchtlingen, die in den letzten Jahren nach Berlin kamen, war schnelles Handeln dringend notwendig. In den ersten Monaten standen für die Unterbringung der geflüchteten Menschen nur Notlösungen wie Turnhallen oder leer stehende Verwaltungsgebäude zur Verfügung. Die Gewobag erhielt den Auftrag, möglichst schnell zwei modulare Neubauten zu errichten, um Wohnraum für Geflüchtete zu schaffen. Die erste modulare Unterkunft für 224 Flüchtlinge wurde bereits Ende 2016 in Berlin-Tegel fertiggestellt.  

In nur neun Monaten Bauzeit wurde nun in Berlin-Spandau die zweite Gemeinschaftsunterkunft errichtet. Die Bauweise mit Modulen, die vorgefertigt angeliefert und auf der Fundamentplatte montiert werden, ermöglichte die rasche Fertigstellung.

Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) wird wie bei allen  anderen Flüchtlingsunterkünften in Berlin den Betreiber der Gemein-schaftsunterkunft bestimmen und ist für die Vermietung verantwortlich. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Wohnungen ihrer Zweitnutzung überführt und mit wenig Aufwand zu Mietwohnungen umgebaut.

Lage der Gemeinschaftsunterkunft im Stadtteil

Das Grundstück liegt westlich der Spandauer Altstadt und gehört zur Spandauer Siedlung Falkenhagener Feld. Die Gewobag verwaltet in Spandau 13.400 Wohnungen, davon 1.500 im Falkenhagener Feld. Die Wohnlage ist ruhig und grün. Sie ist gut an den öffentlichen Personennah-verkehr angebunden. Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf sind wenige Gehminuten entfernt. Im Falkenhagener Feld befinden sich neben verschiedenen kulturellen und sozialen Einrichtungen Arztpraxen, Kitas und Schulen.

Weitere Sprach-Kita in Spandau

19.7.17

Weitere Sprach-Kita in Spandau

Spandau bekommt eine weitere neue Sprach-Kita. Die "SieKids Bärchenbande" am Schuckertdamm ist in das Bundesprogramm aufgenommen worden, darauf weist der Bundestagsabgeordnete und Bildungsexperte Swen Schulz (SPD) hin.

"Damit profitieren in Spandau bereits 29 Kitas von dem Programm", freut sich Schulz. Ich kann es gar nicht oft genug wiederholen, welche wichtige Rolle die Sprache vor allem für einen weiteren positiven Bildungsverlauf einnimmt. Es stimmt mich deshalb sehr froh, dass gerade in Spandau die Kitas das Potenzial des Bundesprogrammes nutzen."

Das Bundesprogramm "Sprach-Kitas" richtet sich an Kitas, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichem Förderbedarf besucht werden. Dabei baut es auf den erfolgreichen Ansätzen des Programms "Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration" auf. Schwerpunkte des Bundesprogramms "Sprach-Kitas" sind neben der sprachlichen Bildung die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien.

Die Sprach-Kitas erhalten im Bundesprogramm gleich doppelte Unterstützung: Die Kita-Teams werden durch zusätzliche Fachkräfte mit Expertise im Bereich sprachliche Bildung verstärkt, die direkt in der Kita tätig sind. Diese beraten, begleiten und unterstützen die Kita-Teams bei der Weiterentwicklung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung. Zusätzlich finanziert das Programm eine zusätzliche Fachberatung, die kontinuierlich und prozessbegleitend die Qualitätsentwicklung in den Sprach-Kitas unterstützt.


Kein Bürgerhaushalt für Spandau?

19.7.17

Kein Bürgerhaushalt für Spandau?

Bezirksbürgermeister Kleebank ignoriert Beschlusslage der BVV-Spandau

Der Bezirksbürgermeister von Spandau hat bis zum heutigen Tag keine Initiative zur Durchführung des Verfahrens zur Einbringung eines Bürgerhaushaltes für das Haushaltsjahr 2018/2019 in die Bezirksverordnetenversammlung Spandau oder den Haushaltsausschuss eingebracht.

Damit setzt der Bezirksbürgermeister die geltende Beschlusslage der Bezirksverordnetenversammlung Spandau aus dem Jahr 2007 nicht mehr um. Die CDU-Fraktion Spandau wird das Ausbleiben des Verfahrens zur Einbringung eines Bürgerhaushaltes mit einer Dringlichkeitsanfrage in der Bezirksverordnetenversammlung thematisieren.

Joachim Koza, Haushaltspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Spandau, erklärt:

„Der Bürgerhaushalt gibt den Spandauerinnen und Spandauern die Möglichkeit an den Entscheidungen des Bezirkes mitzuwirken, erhöht die Transparenz und das Verständnis für die Entscheidungen des Bezirksamtes. Daher ist es bedauerlich, dass der Bezirksbürgermeister weder den Haushaltsausschuss noch die Bezirksverordnetenversammlung an dieser Entscheidung beteiligt hat.“


BFV-Meisterehrung für den Berliner Fußballmeister SC Staaken e.V. wird überraschend „gestört“

19.7.17

BFV-Meisterehrung für den Berliner Fußballmeister
SC Staaken e.V. wird überraschend „gestört“
Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank sorgt für ein Novum bei der großen
Ehrungszeremonie des Verbandes am kleinen Wannsee

Am Montag fand im Landesleistungszentrum Wannsee der traditionelle
jährliche Empfang aller Berliner Fußballmeister in Anwesenheit von
Staatssekretär Gaebeler und dem LSB-Vizepräsidenten Härtel statt. Über
400 geladene Gäste sorgten bei sommerlichen Temperaturen im
wunderschönen Garten der Anlage für einen stimmungsvollen Rahmen.

Zum ersten Mal fand auch ein Bezirksbürgermeister den Weg nach Wannsee,
um dort die Ehrung des besten Berliner Fußballvereins, der nach 20
Jahren mit dem SC Staaken e.V. wieder aus Spandau kommt, mitzuerleben.
Und wie es sich für die Havelstadt gehört, sorgte Helmut Kleebank vor
Ort noch für eine zusätzliche Überraschung. Im Rahmen der Ehrung hielt
der Spandauer Bezirksbürgermeister eine kurze Laudatio und brachte das
Spandauer Buch des Sports mit, in dem sich die gesamte Mannschaft, der
Trainerstab und der Präsident des Vereins eintragen konnten.
Zusätzlich wurde auch noch der Trainer des Teams, Jeffrey Seitz, zum
besten Trainer des Jahres gewählt und ausgezeichnet. Und das Team
erhielt darüber hinaus noch den Fair-Play-Pokal für die fairste Berliner
Fußballmannschaft.


1   2   >   >>  
Das YourRate-Siegel - Für Transparenz und Vertrauen Jetzt Bewerten