Der einzige Berliner Bezirksfernsehsender im Berliner
TV-Kabelnetz und auch über DVB-T zu empfangen.

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus dem
Bezirk und Hinweise auf Veranstaltungen.

Herzlich willkommen bei Spandau TV! “Sendung des Monats” hier ansehen »

News

Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Spandau zum Weihnachtsfest und Jahreswechsel

5.12.17

Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Spandau zum Weihnachtsfest und
Jahreswechsel

Alle Spandauer Stadtteilbibliotheken und die Spandauer Fahrbibliothek
sind vom 23.12.2017 bis einschließlich 01.01.2017 geschlossen.

Am 24. und 31.12. sowie an allen gesetzlichen Feiertagen schließt auch
die Bezirkszentralbibliothek mit der Kinder- und Jugendbibliothek. In
der Zeit vom 27.12. bis 30.12. steht Ihnen die Bezirkszentralbibliothek
in der Altstadt zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung.

Die Stadtbibliothek Spandau wünscht allen ihren Leserinnen und Lesern
ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins
Jahr 2018.

Stadtbibliothek Spandau
Carl-Schurz-Str. 13   13597 Berlin
Tel.: (030) 90279-5511
Mail: bibliothek@ba-spandau.berlin.de


Ehrenamtliche Richterinnen und Richter für das Verwaltungsgericht Berlin und für das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg gesucht

5.12.17

Ehrenamtliche Richterinnen und Richter
für das Verwaltungsgericht Berlin und
für das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg gesucht

Für die kommende Amtsperiode werden geeignete Bewerber/innen für eine
Tätigkeit als ehrenamtliche Richterin bzw. Richter am
Verwaltungsgericht Berlin und am Oberverwaltungsgericht
Berlin-Brandenburg gesucht. Die Aufgaben werden am Verwaltungsgericht
Berlin ab 01. Januar 2019 und am Oberverwaltungsgericht
Berlin-Brandenburg bereits ab 19. August 2018 für jeweils fünf Jahre neu
besetzt.

Die Verwaltungsgerichtsbarkeit dient dem Schutz Einzelner gegen
rechtswidrige Maßnahmen der Verwaltung. Wird jemand durch die
öffentliche Gewalt in seinen Rechten verletzt, so steht ihm nach dem
Grundgesetz der Rechtsweg offen.

Wer Interesse an der Übernahme dieser wichtigen ehrenamtlichen Aufgabe
hat, sollte sich montags bis donnerstags von 8 bis 15 Uhr und freitags
von 8 bis 13 Uhr telefonisch unter 90279-2316 oder schriftlich bzw.
persönlich an das Bezirkswahlamt im Rathaus Spandau, Zimmer 22,
Carl-Schurz-Str. 2/6, 13597 Berlin, wenden und eine Erklärung für die
Bewerbung bis zum 15. Januar 2018 abfordern.

Ehrenamtliche Richterin bzw. Richter kann werden:
Wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, zu Beginn der Amtsperiode
zwischen 25 und 59 Jahre alt ist, den Wohnsitz im Bezirk Spandau hat,
keinen Beschränkungen infolge eines Richterspruchs im Zusammenhang mit
der Bekleidung öffentlicher Ämter unterliegt und nicht in
Vermögensverfall geraten ist.
Ausgeschlossen sind Bewerbungen von:
-         Mitgliedern des Bundestages, des Europäischen Parlaments, der
gesetzgebenden Kör-        perschaft eines Landes, der Bundesregierung oder
einer Landesregierung,
-         Richtern, Beamten und Angestellten im öffentlichen Dienst; auch
von Personen, die ehrenamtlich im öffentlichen Dienst tätig sind,
-        Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit,
-        Rechtsanwälte, Notare und Personen, die fremde
Rechtsangelegenheiten geschäftsmäßig besorgen.

Die Bezirksverordnetenversammlung Spandau beschließt die
Vorschlagslisten für den aus der Bürgerschaft Spandau zu stellenden
Anteil für die Wahlen der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter für
das Verwaltungsgericht Berlin bzw. Oberverwaltungsgericht
Berlin-Brandenburg.

Ansprechpartnerin: Fr. Slomianski App. 2316


Der Unkenpfuhl wird wieder lebendig

4.12.17

Der Unkenpfuhl wird wieder lebendig
Aktuelles Konzept und neue Pflege

Für den Unkenpfuhl in Kladow, nahe dem Ritterfelddamm, wird derzeit ein
neuer Pflegeplan erarbeitet. Das bisherige Konzept ist in die Jahre
gekommen und die Natur hat sich in diesen Jahren weiter entwickelt. Die
umliegenden Bereiche des Pfuhls sind Teil des großen
Landschaftsschutzgebiets „Gatow, Kladow und Großglienicke“ die
erhalten und verbessert werden sollen.

Selten, seltener, seltenste
Im Rahmen dieses Pflegeplanes wurden und werden in den kommenden Tagen
umfangreiche Gehölzarbeiten im Bereich des Unkenpfuhls stattfinden. Ziel
ist es, insbesondere den seltenen Amphibienarten wie Kammmolch,
Moorfrosch und Knoblauchkröte dauerhaft einen entsprechenden Lebensraum
mit großer Wasserfläche und offenen Landbereichen sowie
Versteckmöglichkeiten zu bieten. Von diesen Maßnahmen profitieren
aber auch weitere gefährdete Arten, wie beispielsweise der Quirl-Tännel,
eine sehr seltene Pflanze, dessen Vorkommen in ganz Berlin sich
ausschließlich auf den Unkenpfuhl beschränkt. Natürlich werden auch die
Ansprüche von Vogelarten wie Gartenrotschwanz, Teichrohrsänger, Fitis
und Co. berücksichtigt.

Die finanziellen Mittel für die Maßnahme stammen von der
Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz aus dem
„Amphibienhilfsprogramm Berlin 2017“. Damit wird das Umwelt- und
Naturschutzamt Spandau in die Lage versetzt einen Pflege- und
Entwicklungsplan zu erstellen und im Jahr 2018 den Erfolg der Maßnahmen
zu dokumentieren.

Ab Frühjahr 2018 wird die Beweidung auf der Fläche dann durch den
Landschaftspflegeverband Spandau e.V. wieder fortgeführt, wobei die
Ansprüche dieser seltenen Tier- und Pflanzenarten selbstverständlich
berücksichtigt werden.


Spielplatz Parkstraße ist wieder komplett

2.12.17

Projekt „Raum für Kinderträume“
Spielplatz Parkstraße ist wieder komplett
Die beliebte Drehscheibe auf dem „Eine Welt“-Spielplatz Parkstraße
Ecke Neuendorfer Straße (Hakenfelde) war defekt und musste abgebaut
werden.

Dank der Unterstützung der Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von
1892 eG im Rahmen des Projektes „Raum für Kinderträume“ ergänzt nun
eine neue Drehscheibe  das Spielangebot auf diesem Spielplatz.
Die Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG hatte sich
bereits 2011 für diesen Standort engagiert und im darauf folgenden Jahr
die Neugestaltung zum „Eine Welt“-Spielplatz sowie mehrere
Verbesserungen der Spielflächen im Koeltzepark (Neustadt) in den Jahren
2013 bis 2015 unterstützt.

Bezirksstadtrat Frank Bewig wird gemeinsam mit Cathleen Beck, Berliner
Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG, die neue Drehscheibe
seinen künftigen Nutzern übergeben.


„Manege frei“ für den neugestalteten Spielplatz Neuhausweg im Grünzug der Ramin-Siedlung

2.12.17

Projekt „Raum für Kinderträume“
„Manege frei“ für den neugestalteten Spielplatz Neuhausweg im Grünzug
der Ramin-Siedlung

Die Spielgeräte auf dem Spielplatz Neuhausweg im Grünzug der
Georg-Ramin-Siedlung sind in die Jahre gekommen und mussten aus
Verkehrssicherungsgründen abgebaut werden.

Unter dem Motto „Zirkus“ wurde der Spielplatz nun neu ausgestattet.
Dieses Thema bot sich an, weil der Spielplatz bereits kreisförmig
angelegt ist und somit an eine Zirkusmanege erinnert. Die Anlage wurde
im Rahmen eines Wettbewerbs von der Firma Stock und Stein GmbH entworfen
und gebaut.
Es gibt nun ein Eingangstor mit bekletterbaren Akrobaten, einen
„Manegen“-Kletterparcours mit verschiedenen Elementen, eine
bekletterbare Elefantenskulptur mit Podest und Rutsche, einen
Zirkuswagen, eine Löwenskulptur mit Schalltrichtern in einer Distanz von
ca. 8 Metern, einen Sandtisch mit Clowngesicht, eine Doppelschaukel und
eine Wippe.

Durch das Berliner Förderprogramm ’Kita- und Spielplatz
Sanierungsprogramm’ (KSSP) konnte die Erneuerung dieses Spielplatzes
ermöglicht werden.
Unser besonderer Dank gilt den Spandau Arcaden, Saturn und dem Lions
Club Berlin-Spandau, die im Rahmen des Projektes „Raum für
Kinderträume“ durch ihre großzügigen Unterstützungen eine
zusätzliche Ausstattung mit besonderen Spielangeboten ermöglicht
haben.

Bezirksstadtrat Frank Bewig, Andreas Keil, Centermanager der Spandau
Arcaden, Ingo Schramm, Geschäftsführer des Saturn Marktes Spandau,
Christoph Halter, Vorsitzender vom Hilfswerk Lions Club
Berlin-Spandau e.V sowie Andreas Wunderlich, Präsident des Lions Club
Berlin-Spandau werden den neuen „Zirkus“
seinen künftigen Nutzern übergeben und der Kita Vogelnest die Urkunde
für die übernommene Spielplatzpatenschaft überreichen.


<<   <   2   3   >   >>  
Das YourRate-Siegel - Für Transparenz und Vertrauen Jetzt Bewerten